LNB Schmerztherapie

Jetzt Termin anfragen

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht – Wenn der Körper Warnsignale sendet

Hätten Sie’s gewusst? 90 Prozent aller Schmerzen sind reine Warnschmerzen unseres Körpers – und nicht wie bisher angenommen hervorgerufen durch akute Schädigungen wie Arthrose, Bandscheibenschäden, Verkalkungen oder Entzündungen.

LNB-Schmerztherapie bei der Kinesiologie Wien-Perchtoldsdorf

Das haben die Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht und Petra Bracht herausgefunden. Ihre darauf basierende Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, kurz LNB-Schmerztherapie, wende ich in meiner Kinesiologie-Praxis in Wien-Perchtoldsdorf an.

Liebscher und Bracht definieren Schmerzen als Folge fehlprogrammierter Muskeln, also muskuläre-fasziale Fehlspannungen. Der Körper sendet Schmerzen als Warnsignale, um Strukturen des Bewegungssystems vor gröberen Schäden zu schützen.

Für den Behandlungserfolg ist es dabei irrelevant, ob die Beschwerden schon jahrelang oder erst seit kurzer Zeit existieren.

Osteopressur: Der Beginn der LNB-Schmerztherapie

Der erste Schritt der LNB-Schmerztherapie ist die sogenannte Osteopressur. Dabei übe ich gezielt Druck auf die Sehnenspindeln der verkürzten Muskeln aus. So kann ich die schädigende Programmierung der Muskulatur auflösen, so dass der Muskel sich maximal entspannt und Schmerzen verschwinden oder sich reduzieren.

Muskuläre Umstrukturierungen: Warnschmerzen abbauen

Der zweite Schritt der LNB-Schmerztherapie besteht aus muskulären Umstrukturierungen. Dazu führe ich spezielle Engpassdehnungen durch und ersetze so schädigende durch gesunde Muskelprogramme. Der Verschleiß ist gestoppt, der Warnschmerz verschwindet.

Wie es nach der LNB-Schmerztherapie weitergeht

Meist genügen bei der LNB-Therapie schon ein bis drei Behandlungen bis zu Schmerzfreiheit.

Für einen bleibenden Erfolg sollten die im Zuge der Schmerztherapie-Behandlung erlernten Engpassdehnungen täglich durchgeführt werden. Die Übungen sind einfach zu erlernen, machen Spaß und entfalten unmittelbar ihre positive Wirkung.

Für welche Beschwerden eignet sich die LNB-Schmerztherapie

Ähnlich wie die Kinesiologie eignet sich auch die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht für eine ganze Reihe von Beschwerden. Dazu zählen insbesondere:

  • Kopfschmerzen und/oder Migräne
  • Trigeminusneuralgie
  • Nackenbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Ischiasbeschwerden
  • Hexenschuss
  • Asthma
  • Schulter- und Handgelenkschmerzen
  • Einschlafen der Arme und Finger
  • Tennisellenbogen
  • Hüftbeschwerden
  • Schmerzen in der Leiste
  • Achillessehnenschmerzen
  • Fersensporn
  • u.v.m.